PFAFI Unabhängiger Finanzberater

Die besten nachhaltigen Geldanlagen für 2022

Inhalt

Finanzratgeber Artikel teilen

Fängt man über nachhaltige Geldanlage, grüne Fonds oder grünes Geld zu recherchieren oder nachzudenken, ist die Nachhaltigkeit bzw. der Umsetzungsgedanke, seinem Geld, seinem Investment einen grünen Anstrich zu verpassen, bewusst zu verpassen, ein oft (noch) nachgelagertes Kriterium. Das zeigen die geführten Interviews in der Praxis.

im Vordergrund stehen:

  • Vermögensschutz
  • Schutz für Inflation/Kaufkraftverlust
  • Minimalziel: einen positiven Ertrag/eine positive Rendite, keinen Verlust zu erzielen

Fangen wir über Geldanlage nachzudenken, so stellt sich am Anfang die Frage: Wieviel meines Geldes, meiner Rücklagen sind frei, nachdem ich die lebensnotwendigen Rücklagen für Risiken, die aus dem täglichen Leben resultieren, abgezogen habe:


„Was ist, wenn ich meinen Kühlschrank nicht mehr füllen kann?“

Oder: „Was ist, wenn mein Kühlschrank selbst den Geist aufgibt?“

Oder: „Was ist, wenn mein Auto, mit dem ich zur Arbeit fahre, um mir meinen Lebensunterhalt zu verdienen, repariert werden muss?“

Rücklagen bilden – für eine sichere Zukunft

Die Rücklage aus den Risiken des täglichen Lebens heraus, benennen wir hier im Hause seit knapp 30 Jahren als die „I. Liquiditätsreserve“. Wir bemessen die Größenordnung für diese Reserve nach den auf den Monat heruntergebrochenen fixen Kosten. Die Verfügbarkeit für diese wichtige existenzielle Rücklage ist sofort und ist in der heutigen Situation (noch) damit verknüpft, keine Verzinsung zu erhalten, aber auch unterhalb der Grenze für Strafzinsen oder das sogenannte Verwahrentgelt zu bleiben. Kein Zins zu bekommen, ist der „Preis“, an den wir uns sicherlich auch noch etwas länger gewöhnen dürfen, um für bestimmte Eventualitäten des täglichen Lebens liquide zu sein.

Die „II. Liquiditätsrerserve“ berücksichtigt die Rücklagen für Risiken, die sich aus dem eigenen Haus, der eigenen Wohnung, aber auch der fremdvermieteten Immobilie ergeben.

Plus: Die Risiken, die aus einer unternehmerischen / gewerblichen Tätigkeit bestehen, sei es auch „nur“, um den Verpflichtungen des Finanzamtes gegenüber nachkommen zu können.
Hier bieten sich Verfügbarkeiten, sprich Laufzeiten bzw. Kündigungsfristen von 90 Tagen an.

Wenn also die elementarsten Rücklagen – im wahrsten Sinne des Wortes: – reserviert sind, lässt es sich über Laufzeiten und Verfügbarkeiten ab zwölf Monaten denken

Nachhaltig investieren – das sind die besten Möglichkeiten

Nachhaltige Anleihen – Green Bonds

In diesem Bereich bleiben wir noch im Geldwert. Hier empfehlen sich Green Bonds, also nachhaltige Anleihen, die klimafreundlich investieren und im Bereich des sogenannten „Impact Investing“ verortet sind. Der Anleger finanziert mit seinem Kapital ein oder mehrere nachhaltige Projekte. Im besten Fall wird an dieser Stelle auf mehrere Projekte gestreut.

Aktuell ist der Bau von regenerativen Kraftwerken im Fokus, die kurzzeitig Arbeitsplätze während des Baus und dauerhaft in der Betriebsphase des Kraftwerkes schaffen.

Es werden hunderttausende Menschen mit regenerativen Strom versorgt. Auf diese Weise spart der Anleger pro € 30.000 jährlich 10t CO2, solange er den Green Bond, diese grüne Anleihe hält. Ein Green Bond ist also nicht nur ein rein renditeorientiertes Instrument, um sein schlecht bis null verzinstes Geld bei seiner Bank in die Verzinsung zu bringen, sondern erspart der Welt CO2.

Bedenkt man – on the top -, dass die nachhaltigen Kraftwerke unter anderem in dem Land gebaut werden, das CO2-Produzent Nr. 2 in der Welt ist (Indien) und dringendst auf ausländische Anleger angewiesen ist, um dem enormen Energie- und dem damit verbundenen Finanzhunger des Subkontinents gerecht zu werden, wird der außerordentliche Nutzen von philanthropisch orientiertem Kapital, also einer nachhaltigen Geldanlage deutlich. Dass an dieser Stelle der Anleger mit viertel- /halbjährlichen Auszahlungen für sein nachhaltiges Engagement – im Gegensatz zu Spenden! – belohnt wird, ist sicherlich nicht ganz unerheblich.

Denn: Auf diese Weise erweitert sich der Kreis der philanthropisch orientierten Menschen und Institutionen (beispielsweise die EU (Europäische Union), das norwegische, das deutsche Umweltministerium, der britische Staat), um klar renditeorientiert Denkende. Sprich: Wirtschaftlich orientiertes Kapital sucht Rendite und findet in der Nachhaltigkeit ein klar zukunftsfähiges Investment. Diesen existenziellen Trend zur Nachhaltigkeit beschreibt der laufende Kondratieffzyklus, in dem wir uns befinden, siehe auch im B$ PFAFI Service-Archiv Lexikon.

Erneuerbare Energien – Cleantech Infrastruktur

Unter der Überschrift „Ressourcen-/Energieproduktivität“ prägt die Basisinnovation „Cleantech Infrastruktur“ (Erneuerbare Energie, Smart Grids, Cloud-Computing) den aktuellen sechsten grünen Zyklus.

Ein Kondratieff-Zyklus wird durch eine Basisinnovation, eine grundlegend neue technische Erfindung, ausgelöst. Diese Basisinnovation löst dann einen starken Wachstumsschub (nachhaltige Veränderung der Wirtschaft und des Lebens und dem Miteinander der Menschen) aus, welcher zu einem Aufschwung führt. Nachdem die Basisinnovation in der Gesellschaft angekommen ist und sich in der Allgemeinheit durchgesetzt hat, ist die Innovationskraft erschöpft. Das bedeutet, dass das Angebot die Nachfrage übersteigt. Ab diesem Zeitpunkt folgt eine Abschwungphase. Diese hält so lange an, bis eine neue Basisinnovation einen neuen Aufschwung erzeugt. Die Dauer eines Zyklus beläuft sich auf ca. 50 bis 60 Jahre.

Impact Investing – die Asset-Klassen im Überblick

Die Champions League der Nachhaltigen Geldanlage ist also das sogenannte Impact Investing.

Hier muss erklärt werden, welche positiven Auswirkungen das jeweilige Mandat in der Vergangenheit erzielt hat:

  • Wieviele (grüne) Arbeitsplätze vorübergehend und dauerhaft geschaffen wurden
  • Wieviele Menschen nachhaltig positiv betroffen sind.
  • Wieviel CO2 dauerhaft eingespart wird.

Also: Wir haben unsere Rücklagen, I. und II., geschaffen, möglicherweise sogar nachhaltig/klimafreundlich organisiert, sind für die Haken, die das Leben bisweilen schlägt, gerüstet. nun können wir uns den mittel- bis langfristigen Laufzeiten widmen.

Ab Laufzeiten / Verfügbarkeiten von 4/5 Jahren kommt der Sachwert ins Spiel: Immobilien, Aktien, Infrastruktur. Sachwert charakterisiert sich durch einen Preis und dessen Findung. Da Preise die Eigenart haben, zu schwanken, je nach Klasse mal mehr oder weniger, begegnen wir diesem Merkmal mit Laufzeit. Schwankungen eliminieren / egalisieren sich mit der Zeit. Wir begegnen dem Risiko der Preisschwankung mit einem entsprechenden zeitlichen Horizont:

  • Aktien – ab 4 / 5 Jahre
  • Immobilien – ab 10 Jahre
  • Infrastruktur – ab 10 Jahre


Alle drei Sachwert-Vermögensklassen (neudeutsch: Asset-Klassen) lassen sich auch als klimafreundliches Investment nach Artikel 9 SFDR, siehe oben, realisieren.
Alle drei Sachwert-Vermögensklassen (neudeutsch: Asset-Klassen) lassen sich auch als klimafreundliches Investment nach Artikel 9 SFDR, siehe oben, realisieren.

Klimafreundlichkeit und Umwelt im Fokus

Die Herausforderung, das Klima zu retten, und das damit verbundene Bewusstsein prägt unser Leben, die Politik und auch die kriegerische Auseinandersetzung in Europa, aber auch unsere Entscheidung, wie und wo wir unsere Rücklagen organisieren. Der Aspekt der Klimafreundlichkeit ist aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken und ist, wenn wir über Geld nachdenken, zu einem wichtigen Kriterium erwachsen, dessen Bedeutung spürbar wichtiger wird.

Die Vereinten Nationen haben bereits im Jahr 2015 17 Ziele (Sustainable Development Goals (SDG)) für eine nachhaltige Zukunft definiert, siehe auch im B$ PFAFI Service-Archiv Lexikon.

17 Ziele für nachhaltige Geldanlagen

Diese Ziele finden in der EU-NachhaltigkeitsFinanzOffenlegungsRichtlinie (Sustainable Finance Disclosure Regulation (SFDR)) Einzug in unseren Alltag, die sowohl bei der Auswahl der Mandate, in denen wir unsere Rücklagen investieren, als auch auf die Mandate selbst Berücksichtigung finden.
Die Mandate, denen wir unser Geld anvertrauen, werden gemäß ihres Grads der Nachhaltigkeit klassifiziert:

Artikel 6 SFDR Kein ESG* oder minimaler Standard

Artikel 8 SFDR Investmentprozess fördert systematisch und explicit ESG*-Merkmale der
Kapitalanlage

Artikel 9 SFDR Investmentprozess soll ein ausweisbares außerfinazielles Nachhaltigkeitsziel erfüllen  – Impact Investing!!!

*ESG – Environmental Social Governance – zu Deutsch: Umwelt, Soziales und Unternehmensführung

Renditeorientiert anlegen mit den besten grünen Geldanlagen

Fazit: Auf diese Weise, wenn sich also renditeorientiertes mit nachhaltigem Denken verbindet, entsteht die beste Geldanlage schlechthin. Wenn sich jeder mit seinen individuellen Ansprüchen an Verfügbarkeiten / Laufzeiten nachhaltig wie klimafreundlich positionieren kann und dann obendrauf noch der Inflation ein Schnippchen schlagen kann, wenn er/sie auf Verfügbarkeiten verzichtet, scheint die Eier legende Wollmilchsau gefunden.

Gerne beraten wir Sie bei PFAFI rund um das Thema grünes Geld und Impact Investing. Nehmen Sie dazu einfach Kontakt mit uns auf.

Bernd Schmidt privater Finanzberater Rendsburg
Über Bernd Schmidt

Bernd Schmidt von PFAFI ist Ihr privater Finanzberater mit über 30 Jahren Erfahrung für nachhaltige Geldanlagen und grüne Finanzberatung in Norddeutschland.

Kundeninformation zur Erfüllung der gesetzlichen Informationspflicht gemäß §  15 VersVermV

1. Name, Anschrift und Kontaktdaten:

Bernd Schmidt Private Financial Advisor | PFAFI
Bernd Schmidt
Krummenorter Heide 3
24791 Alt Duvenstedt


Tel: 04331 / 4359788
E-Mail: Bernd.Schmidt@pfafi.de
Internet: www.pfafi.de

2. Tätigkeitsart:

Gemeldet bei der IHK Industrie- und Handelskammer zu Kiel als Versicherungsmakler mit einer Erlaubnis nach § 34d Abs. 1 der Gewerbeordnung.

Gemeldet bei der IHK Industrie- und Handelskammer zu Kiel als Finanzanlagenvermittler mit einer Erlaubnis nach § 34f Abs. 1 Ziff. 1, 2 und 3 der Gewerbeordnung.

Gemeldet bei der IHK In­dus­trie- und Han­dels­kam­mer zu Kiel als Immobiliardarlehensvermittler mit einer Erlaubnis nach § 34i der Gewerbeordnung.

3. Beratungsangebot:

Dem Kunden wird eine Beratung über den gewünschten Versicherungsschutz vor einer Vertragsvermittlung oder dem Abschluss eines Versicherungsvertrages angeboten. Ob der Kunde eine Beratung gewünscht und erhalten hatte, ergibt sich aus der Beratungsdokumentation oder einer Beratungsverzichtserklärung des Kunden.

4. Offenlegung direkter oder indirekter Beteiligungen über 10 % an Versicherungsunternehmen oder von Versicherungsunternehmen am Kapital des Versicherungsvermittlers über 10 %:

Der Versicherungsvermittler hält keine unmittelbare oder mittelbare Beteiligung von mehr als 10 % der Stimmrechte oder des Kapitals an einem Versicherungsunternehmen.

Ein Versicherungsunternehmen hält keine mittelbare oder unmittelbare Beteiligung von mehr als 10 % der Stimmrechte oder des Kapitals am Versicherungsvermittler.

5. Emittenten und Anbieter:

Zu den Finanzanlagen der folgenden Emittenten und Anbieter bietet der Gewerbetreibende Vermittlungs- oder Beratungsleistungen an:

Allianz Global Investors GmbH, Bockenheimer Landstraße 42 ? 44, 60323 Frankfurt am Main, Deutschland AXA Investment Managers Deutschland GmbH, Thurn-und-Taxis-Platz 6, 60313 Frankfurt am Main Alken Fund ? 15,Avenue J.F.Kennedy, L-1855Luxemburg Amundi Deutschland GmbH, Arnulfstraße 124 ? 126, 80636 München, Deutschland Baring Asset Management Limited – 20 Old Bailey, London, EC4M 7BF, Großbritannien BELLEVUE, MDO Management Company S.A., 19, rue de Bitbourg, L-1273 Luxemburg BLACKROCK (Luxembourg) S.A., 6D route de Trèves, L-2633 Senningerberg, Luxemburg CARMIGNAC GESTION LUXEMBOURG, 7, rue de la Chapelle, L-1325 Luxemburg DEUTSCHE ASSET MANAGEMENT INVESTMENT GMBH, Mainzer Landstr. 11-17,D-60329 Frankfurt am Main, Deutschland DJE Kapital AG, Pullacher Straße 24, 82049 Pullach, Deutschland DWS International GmbH, Mainzer Landstr. 11-17, 60329 Frankfurt am Main FIL IINVESTMENT& MANAGEMENT (LUXEMBOURG) S.A. (FIDELITY), 2a, rue Albert Borschette, BP 2174, L-1021 Luxemburg, Luxemburg FLOSSBACH VON STORCH INVEST S.A., 6, Avenue Marie-Therese, L-2132 Luxembourg, Luxemburg HENDERSON MANAGEMENT S.A., 2 Rue de Bitbourg, L-1273 Luxemburg, Luxemburg INVESCO GLOBAL ASSET MANAGEMENT DAC, Central Quay, Riverside IV, Sir John Rogersons Quay, Dublin 2, Irland JPMORGAN ASSET MANEGEMENT (Europe) S.À R.L., European Bank & Business Centre 6, Route de Trèves, L-2633 Senningerberg, Luxemburg THE JUPITER GLOBAL FUND, The Zig Zag Building, 70 Victoria Street, London, Großbritannien M&G SECURITIES LIMITED, Laurence Pountney Hill, London, Großbritannien MAINFIRST AFFILIATED FUND MANAGERS S.A., 16a, Rue Gabriel Lippmann, L-5365 Munsbach, Luxemburg B. Metzler seel. Sohn & Co. Holding AG, Untermainanlage 1, 60329 Frankfurt am Main, Postfach 20 01 38, 60605 Frankfurt am Main MEAG MUNICH ERGO AssetManagement GmbH, Anschrift: Am Münchner Tor 1, 80805 München FIERA CAPITAL (UK) Limited (MAGNA FIERA), 39, St Jamess Street, London, Großbritannien ÖKOWORLD LUX S.A., 44, Esplanada de la Moselle, L-6637 Wasserbillig, Luxemburg Pictet-Gruppe, Route des Acacias 60, 1211 Genf 73, Schweiz Schroder Investment Management (Europe) S.A., German Branch, Frankfurt am Main, Taunustor 1 (TaunusTurm), 60310 Frankfurt SPARINVEST SICAV, 28, Boulevard Royal, L-2449 Luxemburg FRANKLIN TEMPLETON INTERNATIONAL SERVICES S.A., 26, boulevard Royal, L-2449 Luxemburg, Luxemburg THREADNEEDLE ASSET MANAGEMENT LIMITED, Cannon Place, 78 Cannon Street, London EC4N 6AG, Großbritannien ThomasLloyd Global Asset Management GmbH, Hanauer Landstrasse 291b, D-60314 Frankfurt am Main POC Natural Gas 1 GmbH & Co. KG, Uhlandstraße 175, 10719 Berlin H&P Treuhand GmbH&Co. KG, Hermann-Hollerith-Straße 10, 28355 Bremen NORDCAPITAL GmbH, Warburgstraße 50, 20354 Hamburg

6. Information des Vermittlers über Vergütungen und Zuwendungen im Bereich der Versicherungsvermittlung:

Kostenfreie Beratung für den Kunden

Der Vermittler erhält für die Vermittlung eines Versicherungsvertrages eine Courtage/Provision von dem Produktanbieter/Versicherer. Der Kunde schuldet dem Vermittler keine gesonderte Vergütung.

7. Informationen des Vermittlers über Vergütung und Zuwendungen im Bereich der Finanzanlagenvermittlung:

Kostenfreie Beratung für den Kunden

Im Zusammenhang mit der Anlageberatung oder -vermittlung erfolgt die Vergütung ausschließlich durch Zuwendungen von Dritten, welche auch behalten werden dürfen.

8. Gemeinsame Registerstelle nach § 11 a Abs. 1 GewO:

Vermittlerregisternummer Versicherungsvermittlung: D-JH0P-YK7UR-32
Vermittlerregisternummer Finanzanlagenvermittlung: D-F-140-W9MC-69
Vermittlerregisternummer Immobiliardarlehnsvermittlung: D-W-140-N4B8-42

Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK) e.V.
Breite Straße 29
10178 Berlin
Telefon: 0180 600 58 50
(Festnetzpreis 0,20 €/Anruf)
www.vermittlerregister.info

9. Anschriften der Schlichtungsstellen:

Versicherungsombudsmann e.V.
Postfach 08 06 32
10006 Berlin
Tel.: 0800 3696000 (kostenfrei aus deutschen Telefonnetzen)
Fax: 0800 3699000 (kostenfrei aus deutschen Telefonnetzen)
Internet: www.versicherungsombudsmann.de

Ombudsmann für die Private Kranken- und Pflegeversicherung
Postfach 06 02 22
10052 Berlin
Tel.: 0800 2550444 (kostenfrei aus deutschen Telefonnetzen)
Fax: 030 20458931
Internet: www.pkv-ombudsmann.de


Online-Streitbeteiligung via EU
https://webgate.ec.europa.eu/odr

10. Beschwerdemanagement:

Falls Sie einmal nicht mit unserer Tätigkeit zufrieden sein sollten, bitten wir Sie sehr gern um Ihre Verbesserungsvorschläge.

Sie können aber auch jederzeit per Post oder Mail eine Beschwerde über unsere Geschäftsanschrift einreichen. Erhalten wir von Ihnen eine formelle Beschwerde, bestätigen wir Ihnen unverzüglich deren Eingang und unterrichten Sie unverzüglich über unsere weitere Beschwerdebearbeitung. Sollten wir feststellen, dass Ihre Beschwerde eine Angelegenheit betrifft, für die wir nicht zuständig sind, informieren wir Sie umgehend hierüber und teilen Ihnen die möglichen zuständigen Ansprechpartner mit. Wir werden Ihre Beschwerde umfassend prüfen und Ihnen zeitnah eine Stellungnahme aussprechen. Sollte dies einmal nicht binnen 14 Tagen möglich sein, unterrichten wir Sie über die Gründe der Verzögerung und darüber, wann unsere Prüfung voraussichtlich abgeschlossen sein wird. Sofern wir Ihrem Anliegen nicht oder nicht vollständig nachkommen können, erläutern wir Ihnen die Gründe hierfür und weisen Sie auf etwaig bestehende Möglichkeiten hin, wie Sie Ihre Interessen und Ziele weiterverfolgen können.

Bernd Schmidt privater Finanzberater Rendsburg

Bernd Schmidt
Privater Finanzberater

Kann ich weiterhelfen?

Gerne berate ich Sie unverbindlich und kostenfrei rund um das Thema Vermögensverwaltung, Finanzkonzepte und grüne Geldanlagen.