Ein ELTIF, Abkürzung für European Long-Term Investment Fund, ist ein spezieller europäischer Investmentfonds, der darauf ausgerichtet ist, langfristige Investitionen in verschiedene Vermögenswerte zu tätigen, um das Wachstum der europäischen Wirtschaft zu fördern. ELTIFs wurden 2015 von der Europäischen Union (EU) eingeführt, um Investitionen in langfristige Vermögenswerte wie Infrastrukturprojekte, Nachhaltigkeit, erneuerbare Energien, Digitalisierung andere langfristige Projekte zu erleichtern.

Wichtige Merkmale von ELTIFs

Langfristige Ausrichtung
ELTIFs sind darauf ausgerichtet, langfristige Kapitalanlagen zu fördern. Anleger zielen in der Regel darauf ab, ihr Kapital über einen längeren Zeitraum zu binden, um von langfristigem Wachstum und Erträgen zu profitieren.

Diversifikation
ELTIFs können in verschiedene Vermögenswerte und Anlageklassen investieren, um das Risiko zu streuen und die Chancen auf langfristige Erträge zu erhöhen.

Regulierung
ELTIFs unterliegen der europäischen Finanzmarktregulierung und müssen bestimmte Anforderungen und Vorschriften erfüllen, um als ELTIF zugelassen zu werden, was Anlegerschutz und Transparenz gewährleisten soll.

Risikokapital
ELTIFs können auch in risikoreiche Vermögenswerte wie Start-ups und Unternehmen in der Wachstumsphase investieren. Dies kann zur Förderung von Innovation und wirtschaftlichem Wachstum in der EU beitragen.

Liquidität
ELTIFs haben in der Regel eine begrenzte Liquidität, da sie auf langfristige Investitionen ausgerichtet sind. Somit sind Anleger möglicherweise nicht in der Lage, ihre Anteile so einfach zu verkaufen wie bei herkömmlichen Investmentfonds mit täglicher Liquidität. Aus diesem Aspekt begründet sich auch die Positionierung mit “längerem” Anlagehorizont.